Welche Seite sehe ich gerade?

Fleischmann Pw4üe-37/51 der DB 1953 (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 25. März 2015. Veröffentlicht in DB Reisezugwagen 1953

Fleischmann-F18-563004

Fleischmann 563004 –
Für den Einsatz in F-Zügen ließ die Bundesbahn einige Pw4üe-37/51 in der blauen F-Zug-Lackierung aufarbeiten.  Bis ca. 1960 ist der Einsatz von wenigen blauen Packwagen mit Schriftzug Deutschen Bundesbahn durch Fotos belegt.

Ausführliche Infos zum F-Zug-Netz der DB und den eingesetzten Fahrzeugen gibt es im EK-Buch „Leichte F-Züge der Deutschen Bundesbahn“ von Peter Goette.

Rivarossi Baureihe 251 der DR (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 23. März 2015. Veröffentlicht in DR Elektrolokomotiven 1983

Rivarossi-E251-HR-2546

Rivarossi HR2546 –
Für die mit 25 kV 50 Hz elektrifizierte Strecke Blankenburg (Harz) – Königshütte (Rübelandbahn) beschaffte die DR 1965 fünfzehn Elektroloks der DR-Baureihe E 251 (ab 1970: 251, ab 1992: Baureihe 171).

Tillig Harzer Schmalspurbahn-Wagen der DR (H0m)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 20. März 2015. Veröffentlicht in DR Reisezugwagen 1988

Tillig-13930

Tillig 13990 und 13960 –
Für die DR wurden in den achtziger Jahren Schmalspurwagen – so auch für die Harzer Schmalspurwagen – rekonstruiert. Typische neue Details: Übersetz-Fenster und Tonnendach.

Wiking Citroën HY 1953 (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 18. März 2015. Veröffentlicht in Auto-Modell 1953

Wiking-CitroenHY-026201

Wiking 026201 –
Der Kastenwagen Citroën H wurde von 1947 bis 1981 vom Band produziert. Verschiedene Nutzlasten-Typen wurden durch Namenszusätze kenntlich gemacht – die bekannteste Variante war der HY.

Busch Ford Modell AA des „BV-Dienst“ (Aral – H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 15. März 2015. Veröffentlicht in Auto-Modell 1933

Busch-Ford-47729

Busch 47729 –
Ford produziert von 1927 bis 1931 als Nachfolger des legendären Modell T das Modell A. Die leichte LKW-Variante mit längerem Achsstand wurde Modell AA genannt. Von allen Varianten wurden weit über 4 Millionen Exemplare verkauft.

VK-Modelle Büssing-Ludewig Anderthalbdecker (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 13. März 2015. Veröffentlicht in Auto-Modell 1963

VK-Modelle-Büssing924-21092

VK-Modelle 21991 –
Die Essener Karosseriebaufirma Ludewig lieferte auf Büssing-Fahrgestellen von 1955 bis 1971 an verschiedene Verkehrsbetriebe insgesamt 477 Exemplare des Anderthalbdeckers in leichten Abwandlungen.

Letzte Kommentare

  • Norbert L'habitant

    23. Dezember 2014 |

    Mit dieser Stückzahl ist dieser Güterwagen der meistgebaute aller Zeiten. Da es so viele gab, wurden zwei Direktionsbezirke belegt: Essen bzw. Breslau. Zuerst ohne Bremse beschafft, kam ab ca. 1920 die Kkg zum Zuge.

  • Karl Werner

    1. Dezember 2014 |

    Ja ja, das ist noch ein Auto, das ich sehr oft gesehen habe. Auch als es einmal umfiel, weil der Fahrer zu stark eingeschlagen hatte. Einer war beim Kohlenhändler, der andere war beim “mmmmmmh” Eisverkäufer.

  • EBJ-System-Administrator

    6. Februar 2014 |

    Danke! Wir werden die Skizze demnächst überarbeiten.

  • Florian60

    27. Januar 2014 |

    Die Erwähnung der zeitweisen Traktionsleistung bei F 55/56 mit V 200.1 zwischen Würzburg und München trifft – was den Laufweg der beiden Züge – nicht ganz zu: Sie nahmen immer den Weg über Augsburg, nicht aber über Ingolstadt.

  • EBJ-System-Administrator

    7. November 2013 |

    Weil die Lok das Untersuchungsdatum Ende 1966 trägt und die Lok angeblich Anfang 1968 noch ohne Computernummer unterwegs gewesen sein soll.