Märklin Silberling-Steuerwagen BD4nf-59 der DB (1)

Maerklin-BD4nf59-58342 Märklin 58342 – Die DB ergänzte das Programm ihrer modernen, als „Silberlinge“ bekannten n-Nahverkehrswagen ab 1961 um einen weiteren Wagentypen mit Gepäck- und Steuerabteil an einem Wagenende. Auf der Gepäckraumseite hatten die Wagen einen Übergang mit Gummiwülsten, neben denen in die Stirnwand seitliche Fenster eingelassen waren. Seitlich vom Durchgang befand sich ein sehr beengter Führerstand, der dem Wagen den Spitznamen „Hasenkasten“ einbrachte. Um die Streckensicht nicht zu versperren, war der senkrechte Gummiwulst besonders schmal ausgeführt.

Weiter lesen Keine Kommentare

Hobbytrain Triebwagen-Steuerwagen VS 145 der DB (H0)

hobbytrain-vs-145-set-1963 Hobbytrain H304000 (2Wagen-Set) – Die DB besaß nach dem Zweiten Weltkrieg mehr vierachsige Steuer- und Beiwagen, als für den Betrieb mit den verbliebenen Triebwagen nötig waren. So wurden einige Wagen mit einer Steuerung ausgestattet, die den geschobenen Betrieb mit V 80 oder V 36 ermöglichte. Bei anderen Wagen wurde die Steuerung sogar komplett ausgebaut, so dass nur noch der Betrieb als Beiwagen möglich war – eine Umnummerung zu VB war damit meist nicht verbunden.

Weiter lesen Keine Kommentare

Letzte Kommentare

  • Maik W.

    |

    Der Wagen entstammt nicht der ersten Ausführung, sondern der zweiten Bauserie mit – wie Artitec es nennt – „flach gewölbtem Träger“. Die Wagen der ersten Bauserie fallen sehr deutlich auf, weil über den eingeschweißten Profilen an den Wagenenden weiterhin der Abschluss des ursprünglichen Fischbauchträgers zu sehen ist.

  • EBJ-System-Administrator

    |

    Danke! Textergänzung wurde übernommen

  • Klaus Kosack

    |

    Ergänzung des Textes der 50 519 von Fleischmann:
    Untersucht wurde die Lok am 18.2.57.
    BD Münster, Bw Münster

  • Norbert L'habitant

    |

    Die alten F-Wagen der FS hatten einen Achsstand von 4,5 m und eine Bretterverkleidung. Diese beiden Wagen stammen aus dem Jahr 1920. Von 1937 ist der Ganzmetallwagen, der dann den größeren Achsstand aufweist.

  • Klaus Hör

    |

    Und jetzt fehlt noch der ISG-WR-Speisewagen aus dem DB-Schürzenwagen-Rheingold der frühen 50er! Das ist seit vielen Jahren eine Angebotslücke. Besteht eine Chance auf Verwirklichung?
    Meine Preiserlein warten dringend auf diesen Speisewagen!