• Home
  • Nutzungshinweise

Nutzungshinweise

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Daher gilt auch auf unseren EK-Seiten das Urheberrecht (copyright). Insbesondere ist folgendes zu beachten:

  • Alle Aufnahmen und sonstige Abbildungen dürfen weder für private noch für kommerzielle Zwecke weiterverwendet werden. Dies gilt auch für verfremdete Bilder/Fotos (Farbkorrektur, Größenänderung, Verzerrung, Ausschnitte, …)
    Anfragen zur Nutzung einzelner Bilder sind bei den Autoren möglich (siehe Häufige Fragen – FAQ).
  • Die auf dieser Homepage veröffentlichten Texte sind ebenfalls gemäß § 54 (2) UrhG geschützt.
  • Der Inhalt der Website dient ausschließlich der Information und darf nicht von Ihnen für gewerbliche Zwecke genutzt werden. Jegliche Haftung seitens des EK-Verlags ist ausgeschlossen.
  • Jegliche Nutzung der unter der Website des EK-Verlags dargestellten Informationen und Querverweise auf andere Internetseiten, dient der rein persönlichen Nutzung und geschieht unter Ausschluss aller Rechtsmittel auf eigene Gefahr.

Sollten durch den Gebrauch unserer Seiten für den Benutzer Probleme entstehen, bitten wir um einen Hinweis (E-Mail an webmaster), um das Problem beseitigen zu können.

Ihre Online Redaktion

Letzte Kommentare

  • Norbert L'habitant

    |

    Zum L.S.M Speisewagen 3343:
    Wer das Orginal (der 3348) sehen möchte, der hat die Gelegenheit im Cite du Train in Mulhouse (F). Dort wird der Wagen im Zustand der zwanziger Jahre gezeigt.
    Das Modell ist eine vorzügliche Umsetzung für Epoche II-Züge und wurde lange vermisst. An der Ausführung ist nichts auffällig, es fehlt nichts, alles sehr gelungen.

  • Maik W.

    |

    Der Wagen entstammt nicht der ersten Ausführung, sondern der zweiten Bauserie mit – wie Artitec es nennt – „flach gewölbtem Träger“. Die Wagen der ersten Bauserie fallen sehr deutlich auf, weil über den eingeschweißten Profilen an den Wagenenden weiterhin der Abschluss des ursprünglichen Fischbauchträgers zu sehen ist.

  • EBJ-System-Administrator

    |

    Danke! Textergänzung wurde übernommen

  • Klaus Kosack

    |

    Ergänzung des Textes der 50 519 von Fleischmann:
    Untersucht wurde die Lok am 18.2.57.
    BD Münster, Bw Münster

  • Norbert L'habitant

    |

    Die alten F-Wagen der FS hatten einen Achsstand von 4,5 m und eine Bretterverkleidung. Diese beiden Wagen stammen aus dem Jahr 1920. Von 1937 ist der Ganzmetallwagen, der dann den größeren Achsstand aufweist.