Welche Seite sehe ich gerade?

Roco versuchslackierte Reisezugwagen der DR 1978 (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 3. November 2014. Veröffentlicht in DR Reisezugwagen 1978

ABme-1978-versuchslackierung-UVO_6633

Roco 64080 –
Nicht nur die DB experimentierte in den sieb­ziger Jahren mit neuen Farben, auch bei der DR gab es 1978 Farbversuche an Reisezugwagen.

Brawa „Langer Halberstädter“ Bmhe der DR (N)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 10. Oktober 2014. Veröffentlicht in DR Reisezugwagen 1978

brawa-bmhe-dr-n-1978

Brawa 65122 –
Bis 1973 wurden für die DR in der DDR keine 26,4-m-Wagen produziert. 1973 entstand ein erster längerer Musterwagen, dem 1975 ein zweiter folgte. Ab 1978 erfolgte die Serienproduktion. Die Wagen ähneln in der Raumaufteilung den Silberlingen der DB. Im Volksmund erhielten sie den Namen „Langer Halberstädter”.

Brawa „langer Halberstädter“ Bmhe der DR (H0)

Verfasst von EBJ-System-Administrator am 27. Dezember 2012. Veröffentlicht in DR Reisezugwagen 1978

Brawa 46001
1973 entstand ein erster Musterwagen der 26,4 Meter langen Halberstädter, dem 1975 ein zweiter folgte. Beide wurden im täglichen Betrieb ausgiebig erprobt. Bis 1983 wurden über 1270 Wagen gebaut.

Letzte Kommentare

  • EBJ-System-Administrator

    6. Februar 2014 |

    Danke! Wir werden die Skizze demnächst überarbeiten.

  • Florian60

    27. Januar 2014 |

    Die Erwähnung der zeitweisen Traktionsleistung bei F 55/56 mit V 200.1 zwischen Würzburg und München trifft – was den Laufweg der beiden Züge – nicht ganz zu: Sie nahmen immer den Weg über Augsburg, nicht aber über Ingolstadt.

  • EBJ-System-Administrator

    7. November 2013 |

    Weil die Lok das Untersuchungsdatum Ende 1966 trägt und die Lok angeblich Anfang 1968 noch ohne Computernummer unterwegs gewesen sein soll.

  • Will Berghoff

    31. Oktober 2013 |

    Warum die Einordnung in das Bahnjahr 1968?

    Schade, dass das Modell so prominent die Antriebsteile im Führstand zeigt…

  • Norbert L'habitant

    22. September 2013 |

    Hallo!

    Die meistbeschaffte Einheitsbauart mit 1.061 Stück! Und immer noch kein richtiges Modell. Der seit ca. 1988 erhältliche Wagen war damals superdetailliert, Epoche II mit offenen Scherengittern, viele Steckteile hoben das Modell hervor. Aber die falsche Seitenwandaufteilung durch die hoch gerutschte Brüstungsleiste führte zu zu kleinen Fenstern. So sieht er mehr nach einem E30 aus. Wie die Proportionen korrekt ausfallen, das kann man an den Schürzeneilzugwagen (PIKO) studieren.