Roco Baureihe 012 (H0 =)

Roco 63221
Das Vorbild fuhr bis 1975 planmäßig über deutsche Gleise.
Das Roco-Modell ist mit Untersuchungsdatum Dezember 1972 beschriftet. Die Ausführung der Lokschilder und die Tender- und  Sandkästendetails passen zur Einsatzzeit von 1968 bis 1975.

Alle Angaben ohne Gewähr – eventuelle Berichtigungen erwünscht.


Das Buch zur Baureihe gibt es beim EK-Verlag:

Die Baureihe 01.10

Band 1: Lokomotivlegende zwischen Stromlinienära und Computerzeitalter

Auf mehr als 300 Seiten berichtet EK-Autor Jürgen Ebel in diesem ersten Teil über die edlen Pazifik-Lokomotiven, die 1939 als Stromlinien-Schnellzugloks beschafft wurden und die nach dem Krieg in modernisierter Form und mit neuen Kesseln versehen, zu den wichtigsten Baureihen im hochwertigen Schnellzugverkehr gehörten.

Mit monatlichen Laufleistungen von mehr als 28.000 Kilometern haben diese Lokomotiven ihre hohe Leistungsfähigkeit über Jahre unter Beweis gestellt. Im neuen EK-Buch wird allerdings auch dokumentiert, dass dieses mit vielen Schäden, hohen Reparaturkosten und einer dramatischen Erhaltung in den Ausbesserungswerken erkauft wurde. Begleitet wird diese spannende Geschichte mit mehr als 350 Abbildungen, von denen zahlreiche Lichtbilder hier erstmals gezeigt werden. Freuen Sie sich auf viele Raritäten!

  • Der Titel kann unter der Bestellnummer 216 im ekshop.de und im guten Buchhandel unter der ISBN 978-3-88255-216-4 bestellt werden.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Kommentare

  • Norbert L'habitant

    |

    zu: Lenz BL Bay 06b der DB (0)

    Die DB verfügte 1950 über 51 Wagen. 1962 wurden die letzten Wagen ausgemustert. Die Wagen besaßen zuerst ein Dienstabteil, das später zu einem Abteil für Reisende umgebaut wurde. Es gab auch drei Wagen mit DB-Zeichen auf der Seitenwand. Auf den Vorbildfotos sieht man einen Batteriekasten zwischen den Speichenrädern.

  • Erich Kempf

    |

    Super, tolles Modell

  • Martin Meyer

    |

    Bringt doch mal ein Special über die Baureihen 614, 624/634. Der Markt gibt da nicht viel her.

  • Norbert L'habitant

    |

    Zum L.S.M Speisewagen 3343:
    Wer das Orginal (der 3348) sehen möchte, der hat die Gelegenheit im Cite du Train in Mulhouse (F). Dort wird der Wagen im Zustand der zwanziger Jahre gezeigt.
    Das Modell ist eine vorzügliche Umsetzung für Epoche II-Züge und wurde lange vermisst. An der Ausführung ist nichts auffällig, es fehlt nichts, alles sehr gelungen.

  • Maik W.

    |

    Der Wagen entstammt nicht der ersten Ausführung, sondern der zweiten Bauserie mit – wie Artitec es nennt – „flach gewölbtem Träger“. Die Wagen der ersten Bauserie fallen sehr deutlich auf, weil über den eingeschweißten Profilen an den Wagenenden weiterhin der Abschluss des ursprünglichen Fischbauchträgers zu sehen ist.